Beratungsansatz

Beraterische Methoden sind kein Selbstzweck. Oberste Maxime bei der Wahl unserer Beratungsmethoden ist der praktische Mehrwert für den Kunden, getreu dem Bauhaus-Prinzip form follows function. Gespeist aus über 25 Jahren denkmodell-Beratung hat sich ein praxisbewährter Fundus an Begriffen, Konzepten und Methoden herauskristallisiert. Er bildet unsere methodisch-konzeptionelle Landkarte und hilft, Organisationen zu lesen, sie handlungsfähig zu machen und Veränderung zu ermöglichen.

Der denkmodell-Ansatz speist sich aus drei sich bestens ergänzenden Quellen:

Systemischer Ansatz – AnalyseGraphik: Unser Beratungsansatz - systemisch, Gestalt, agil

Der systemische Ansatz macht Organisationen und ihre Veränderungsdynamiken lesbar. Mit ihrenWurzeln in der Systemtheorie und der systemischen Familientherapie gibt die Systemik ein vertieftes und umfassendes Verständnis für die Organisation, das Zusammenspiel der beteiligten Akteure und die sich daraus entfaltenden Dynamiken. Der systemische Blick nimmt dabei das Ganze ins Auge, erhellt das Zusammenspiel der Details und bietet damit die analytische Basis für die Steuerung beraterischer Interventionen.

Gestalt-Ansatz – Mobilisierung

Während der systemische Ansatz sich besonders dabei hilft, Organisationen zu verstehen, gibt der Gestalt-Ansatz praktische Hilfestellung dabei, Veränderung zu ermöglichen. Der Zyklus der Veränderung, das Konzept der Veränderungsenergie und der angemessene Umgang mit Widerständen helfen eingefahrene Muster in Bewegung zu bringen, für Veränderung zu mobilisieren und neues Denken und Handeln als Grundvoraussetzungen für Innovation zu ermöglichen.

Agiles Projektmanagement – Umsetzung

Die dritte konzeptionelle Säule unserer Arbeit betrifft ganz konkret die agile Steuerung von Veränderungs- und Innovationsprojekten. Gemeinsame Merkmale agiler Methoden sind dabei kurze Feedbackzyklen, Erfahrung als Quelle des kontinuierlichen Lernens, Prozesstransparenz, flexibles Nachsteuern von Veränderungsprozessen und ein gemeinsamer Wertekanon. Unterschiedlichste Innovations- und Management-Methoden (Design Thinking, Lean Management, Management 3.0, Beyond Budgeting, Kanban, Scrum, etc.) finden hier Eingang und kommen je nach Bedarf zum Einsatz.