Design Thinking in Beratung und Moderation

Das nächstes Design Thinking Training findet am 21. und 22. November 2017 in Berlin statt. Oder als Inhouse-Training bei Ihnen vor Ort? Kontaktieren Sie uns gern.

Design Thinking in Beratung und Moderation

Innovationen sorgen derzeit für rasanten Wandel – in unserer Arbeitswelt und in unserem Alltag. Dabei wird es immer wichtiger für Organisationen selbst Schritt zu halten und kreative, wertvolle Neuerungen zu fördern und neue Services oder Produkte anzubieten. Design Thinking ist eine Methode, um im Team komplexe Probleme zu lösen und nutzerorientierte, sinnstiftende Innovationen zu entwickeln. Unser Training zeigt Ihnen, wie Sie den Ansatz in Moderation und Beratung einsetzen können.

In unserem 2-tägigen Design Thinking Training bieten wir an

  • Tag 1 Praxis: Sie durchlaufen den gesamten Design Thinking Prozess und wenden die Methode damit praktisch an.
  • Tag 2 Methodenreflexion: Wir reflektieren die einzelnen Phasen im Detail und beantworten praxisrelevante Fragen, um Design Thinking in Beratung und Moderation zielführend einsetzen zu können.

IMG_0888 (Kopie)Die Schwerpunktsetzung der Methodenreflektion richtet sich nach den Anliegen der Teilnehmenden und beinhaltet meist Fragen wie: Welche Herausforderungen birgt der Design Thinking Prozess in der Moderation und wie können Berater/innen damit gut umgehen? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein für einen erfolgreichen Design Thinking Prozess? Wie setzen sich Design Thinking Teams zusammen? Welche räumlichen Gegebenheiten müssen gewährleistet sein? Wie sieht ein Design Thinking Micro-Timing aus? Welche Methodenbausteine sind wann und für welche Gruppe geeignet? u.v.m.

Am Ende des Trainings haben Sie sowohl in der Praxis als auch auf der beraterischen Metaebene gelernt, was flexibles, iteratives Arbeiten und „das Denken mit den Händen“ heißt und sind für Ihren nächsten Design Thinking Job gewappnet.

Ziel: Design Thinking Prozess praktisch durchlaufen & Methodenrepertoire erweitern

Unser Design Thinking Methodentraining richtet sich an Berater/-innen und Trainer/innen, die ihr Methodenrepertoire erweitern möchten und denen daran liegt, das innovative Potential ihrer Kunden sinnvoll und zielgerichtet zu fördern. Ziel des Trainings ist es, praktische Erfahrungen mit dem Design Thinking Ansatz zu bekommen und jede Phase mit gezielten Fragestellungen auch aus Moderatorenprespektive zu beleuchten. Dafür geben wir Ihnen verschiedenste Hilfsmittel und Materialien an die Hand, die Sie direkt nach dem Training in der eigenen Arbeit verwenden können.

Methodik: Praktische Anwendung & interaktive Reflexion

Methodisch bietet das Training einen Mix aus praktischem Anwenden, Inputs und Auswertungen in der Gruppe. Intensive Übungen werden ergänzt durch Inputeinheiten und Reflektion. In der direkten Umsetzung der Design Thinking Methode werden Nutzer-Interviews geführt sowie Prototypen entwickelt und getestet. In Auswertungs- und Feedbackrunden bekommen Sie die Gelegenheit, Ihre Wahrnehmungen und Erfahrungen abzugleichen, sich gegenseitig Empfehlungen zu geben und Anknüpfungspunkte für den späteren Berufskontext zusammenzutragen. Die Reflektion der einzelnen Phasen auf der Metaebene ermöglicht es, Fragen zu einzelnen Methoden, Übungen oder den Gesamtprozess zu beantworten.

Trainer/innen: Design Thinking Coaches

design-thinking-trainingDas Training wird angeleitet von zwei denkmodell-Berater/innen: Julian-G. Albert und Désirée Bösemüller. Während der eine Trainer langjähirge Erfahrung in der Organisationsentwicklung hat, spezialisiert ist auf Innovationsberatung sowie Design Thinking und eine Zertifizierung als Scrum Master mitbringt, ist die zweite Trainerin zertifizierte Design Thinkerin des Hasso-Plattner-Instituts.

Lesen Sie hier mehr über die Trainer/innen und das denkmodell Team.

Rahmeninformationen

Das Training dauert 2 Tage und findet in Berlin in den Seminarräumen von denkmodell statt. Innerhalb unseres offenen Kursprogramms findet das Training derzeit auf Deutsch statt. Wir bieten es auf Anfrage aber gern auch in englischer Sprache an.

Das 2-tägige Training kostet 1.080 €  (inkl. MwSt.).

Darin enthalten sind:

  • Individuelle Vorabfrage von Erfahrungen und Erwartungen
  • 2-tägiges interaktives Training im Stil der Methode
  • Trainingsmanual: Design Thinking Methode sowie Tipps & Literaturhinweise zur vertiefenden Lektüre
  • Design Thinking-Methodenheftchen
  • Teilnahmezertifikat
  • Fotodokumentation

Nähere Informationen zu allen Programmdetails erhalten Sie vier Wochen vor dem Training.

Inhouse-Training – Design Thinking Training bei Ihnen vor Ort

Ein Inhouse-Training stimmen wir eigens auf den Bedarf Ihrer Mitarbeiter/innen und Ihren Kontext ab. Wir konzentrieren uns z. B. auf eine eher praxis- oder eher methodenorientierte Vermittlung des Design Thinking Ansatzes. Sie können Ihr Team in unseren Trainingsräumen schulen lassen oder wir kommen direkt zu Ihnen. Kontaktieren Sie uns gern.

Anmeldung

* Bitte füllen Sie alle markierten Felder aus

Rechnungsanschrift

Vertragsbedingungen

Vertragsbedingungen auf einer neuen Seite öffnen

Eine Frage noch

Wie sind Sie auf den Kurs aufmerksam geworden?

Mehr zum Thema
  

  • Beitrag

    Design Thinking in der Stadtentwicklung

    Zwei Berater/innen von denkmodell, zwei Design Thinking Workshop-Tage, etwa 30 teilnehmende Bürgerinnen und Bürger – Ergebnis: eine Vielzahl von Ideen für konkrete Maßnahmen im Rahmen des Stadtentwicklungsplans für Naga City, einer mittelgroßen Stadt auf den Philippinen.

    mehr

    Beitrag

    „Social Labs“-Beitrag in der Werkzeugkiste der Zeitschrift für Organisationsentwicklung

    Unsere zwei Berater/innen Désirée Bösemüller und David Koschel haben in der Werkzeugkiste der Zeitschrift für Organisationsentwicklung (ZOE) einen Beitrag zum Thema „Social Labs“ veröffentlicht. Lesen Sie doch mal rein:

    mehr
  • Beitrag

    denkmodell auf Augenhöhe. Auf zum AUGENHÖHEcamp!

    Am 28. September 2017 findet in Berlin das zweite branchenübergreifende AUGENHÖHEcamp statt. Wir nehmen teil und unterstützen das camp, da wir finden: Eine Plattform, in der sich Unternehmer/innen, Führungskräfte und Personaler/innen dazu austauschen, wie die „neue Arbeitswelt“ ganz praktisch aussehen kann, ist wichtig. Als Teilnehmende des camps verstehen wir uns selbst als Impulsgeber und Fragensteller […]

    mehr

    Beitrag

    Stichwort Vertrauen – das war der Change Congress 2017 in Berlin

    Für zwei unserer Kolleginnen hieß es in der letzten Woche: Auf zum Change Congress in Berlin! Ob es Teil der Symbolik war, dass der Congress ausgerechnet im „Titanic“-Hotel stattfand? Titanic als das Schiff, das niemals sinken sollte und dann doch unterging – gemäß Film hatten die navigierenden Menschen einfach nicht früh genug den Weitblick bewiesen… […]

    mehr
  • Beitrag

    Was tun Unternehmen, um innovativer zu werden?

    Im letzten Beitrag zu Innovation haben wir uns gefragt: Was macht Organisationen innovativ? Heute schauen wir auf die Frage: Welche Hebel nutzen Organisationen und Unternehmen, um (noch) innovativer zu werden? Darauf gibt es sicher viele Antworten – eine Antwort, die wir in unserem (Kunden)Umfeld immer häufiger hören lautet: Wir suchen nach „innovativen Formen der Zusammenarbeit“. […]

    mehr

    Beitrag

    Die Neuerfindung der Organisation? – „Reinventing Organizations“ von Frédéric Laloux

    Laut einer aktuellen Studie leisten zwei von drei Arbeitnehmern Dienst nach Vorschrift, jeder siebte hat bereits innerlich gekündigt. Seit fünfzehn Jahren zeichnen Befragungen ein bedenkliches Bild der Unzufriedenheit mit ihrer Arbeit – die ja immerhin einen großen Teil des Lebens bestimmt. Doch es bewegt sich was, es gibt spürbare Veränderungen.

    mehr
  • Beitrag

    Flexible Räumlichkeiten bzw. Creatives Spaces – das oft vergessene Kernelement beim Design Thinking

    In früheren Blogbeiträgen haben wir uns bereits mit verschiedenen Innovationsmethoden und insbesondere mit Design Thinking beschäftigt. Wann immer in Workshop-Formaten oder Beratungsprozessen Design-Thinking angewendet wird, bleibt eines der eigentlichen Kernelemente oft unbeachtet: Die flexible Räumlichkeit. Warum eigentlich? Studien* zeigen, dass es nicht ausreicht, allein Mitarbeiter/innen zu kreativem Arbeiten zu animieren und dann auf ebenso kreative […]

    mehr

    Beitrag

    Kollegiale Führung – (Wie) geht das?

    „Führung ist zu wichtig, um sie nur Führungskräften zu überlassen“. Diesem Leitgedanken folgt das Buch Das kollegial geführte Unternehmen – Ideen und Praktiken für die agile Organisation von morgen von Bern Oestereich und Claudia Schröder. Aber wer soll sonst führen, wenn nicht die Führungskräfte? Heißt kollegiale Führung, dass niemand mehr führt und alles kollektiv und […]

    mehr
  • Beitrag

    Virtuelle Meetings moderieren – Tipps und Tricks

    Virtuelle Besprechungen sind in vielen Organisationen an der Tagesordnung. Über Online-Plattformen wie Skype for Business, Google Hangouts oder Go to Meeting versuchen Teams, in möglichst kurzer Zeit über teils große Distanzen in Echtzeit miteinander zu kommunizieren. Was so einfach klingt, birgt in der Praxis eine Vielzahl von Schwierigkeiten: Angefangen von technischen Störungen über viel zu […]

    mehr

    Beitrag

    Reinventing Organizations jetzt auch visuell und als Hörbuch

    „Reinventing Organizations“ von Frederic Laloux ist ein viel zitiertes und diskutiertes Buch. Wenn es um Fragen nach neuen Formen von (Zusammen)Arbeit und zukunftsfähigen  Organisationsformen geht, fällt irgendwann der Buchtitel. Auch uns begleitet das Thema: im Beratungsalltag, in Gesprächen mit Kolleg/innen, auf Meetups oder auch bei der Gestaltung unseres eigenen Bürobetriebs. Diesen Blogbeitrag wollen wir nutzen, […]

    mehr