Blog

ausbildung-beratung-organisationsentwicklung

Im achten Interview unserer Reihe sind gleich drei Personen im Gespräch mit Nora Berg. Franziska, Sabine und Thorsten sind in den letzten Zügen unserer berufsbegleitenden Ausbildung „Organisationsentwicklungs- und Beratung“ (03/2018-01/2020). Im Interview sprechen die drei darüber, warum sie sich für die Ausbildung bei denkmodell entschieden haben, was sie potenziellen Auszubildenden raten und was die größten Learnings der letzten zwei Jahre waren. Zum Abschluss teilen sie bei der Frage „Wie hat sich euer Bild von denkmodell verändert?“ noch ihren persönlichen Blick auf unsere Organisation.

Viel Spaß beim Reinschauen:

Zum Hintergrund unserer Gäste:

Franziska – Sie arbeitet bei der DIAKONIE und EKD und führt dort derzeit ein Arbeitgebersiegel für familienorientierte Personalpolitik ein. Franziska rät potenziellen Teilnehmenden der Ausbildung: „Man muss sich Zeit nehmen (…). Es ist eine Ausbildung, die nicht nur Inhalte vermittelt, sondern auch sehr viel Raum gibt, sich mit sich selbst und der eigenen Haltung zu den Themen zu beschäftigen. (…)  Das zu nutzen, sich darauf einzulassen – würde ich jedem wünschen.“ Sabine – Sie ist selbstständig als Beraterin und Coach, insbesondere in den Bereichen Führung und Teamarbeit. Sie rät: „Wir haben einen hohen Praxisanteil genossen. Und sich da zu trauen und die eigenen Lernfelder zu beackern.“ Thorsten – Er ist ebenfalls selbstständig und arbeitet seit 15 Jahren im Bereich Projektmanagement, in den letzten zwei Jahren hat er seinen Fokus auf die Bereiche Organisationsentwicklung und Training verlagert. Sein Rat an potenzielle Teilnehmende: „Von Anfang an: Die Zeit nutzen. Die Synergieeffekte und die Kontaktmöglichkeiten zu anderen in der Gruppe zu nutzen – im Sinne einer Lerncommunity.“

beratung-organisationsentwicklung

Die lange Sommerpause ist vorbei! Wir gehen in die siebte Folge unserer Videoreihe zum 30-jährigen Jubiläum. Nora Berg interviewt dieses Mal unseren Kollegen, Berater, Trainer und Projektmanager Fabian Zimmermann. Er ist seit 2006 bei denkmodell an Bord – und gibt Einblicke, was sich im letzten Jahrzehnt in der Beratung verändert hat und warum „Veränderung auch Arbeit ist“.

Weiterlesen
| Nora Berg | 0


denkmodell-beratung-organisationsentwicklung

Halbzeit bei unserer Videoreihe zum 30-jährigen Jubiläum. Im sechsten Interview trifft Nora Berg gleich auf zwei Kolleg*innen: Steffi Leupold und Rupert Prossinagg. Die beiden erzählen, warum sie jetzt – nach 30 Jahren denkmodell – gemeinsam eine Trainer*innen-Ausbildung ins Leben rufen, worauf sie sich dabei freuen und welchen Stellenwert Trainings bei denkmodell haben. Bei der Antwort auf die Frage „Wenn ihr denkmodell ein Training schenken könntet, welches wäre das?“ gibt es abschließend interessante Einblicke in die denkmodell-Arbeitswelt:

Weiterlesen

denkmodell-organisationsentwicklung

Nach zwei Interviews mit freien denkmodell Kolleg*innen richten wir den Blick nun wieder nach innen: Dieses Mal spricht Lucia Herden – Projektmanagerin und Beraterin bei denkmodell –  über ihren Blick auf die aktuellen Veränderungen. Seit sich denkmodell auf den Weg Richtung Selbstorganisation gemacht hat, hat sich auch Lucia Stellenprofil erweitert. Vor allem interne Rollen sind hinzugekommen: Sie denkt und werkelt nun im Kreis „Personal“ sowie im Kreis „Strategie“ mit; und übernimmt als Navi für den Unterkreis Teamformate verantwortungsvolle Aufgaben. Neben den beruflichen gibt es auch private Neuerungen. Abschließend stellt sich die Frage: Was soll beständig bleiben bei all dem Wandel?

Weiterlesen
| Desiree Bösemüller | 0