Blog

Design-Thinking-Raum

In früheren Blogbeiträgen haben wir uns bereits mit verschiedenen Innovationsmethoden und insbesondere mit Design Thinking beschäftigt. Wann immer in Workshop-Formaten oder Beratungsprozessen Design-Thinking angewendet wird, bleibt eines der eigentlichen Kernelemente oft unbeachtet: Die flexible Räumlichkeit.

Warum eigentlich? Studien* zeigen, dass es nicht ausreicht, allein Mitarbeiter/innen zu kreativem Arbeiten zu animieren und dann auf ebenso kreative Lösungen zu hoffen. Damit es gelingt, müssen Mitarbeiter/innen in einer Umgebung sein, die ihre Kreativität fördert und fordert – und dazu gehört vor allem auch die flexible Räumlichkeit.

Weiterlesen

| Desiree Bösemüller | 1


denkmodell-moderation-beratung-organisationsentwicklung

Was macht wirklich glücklich? Die Anworten gibt das Spiegel Online Glücksquiz. Wir wundern uns dabei vielleicht über einige Erkenntnisse, nicht aber über die hintergründige Rolle von denkmodell: Im Foto zur Frage 5 wird das mutmaßliche Glück zweier Menschen passend untermalt vom Blick auf die sonnige Spree und – noch wichtiger – das weiß geklinkerte denkmodell Büro (wir haben es mal mit einem Herz markiert). Wenn die beiden bloß wüssten, wie groß das Glück erst im denkmodell Büro ist!

 

 

| Marcus Quinlivan | 0