Coaching & Supervision

Führungskräfte Coaching-Supervisionmüssen täglich Entscheidungen treffen und Veränderungen angemessen begegnen. Dabei besonnen und fokussiert zu handeln und sich selbst treu zu bleiben ist nicht immer einfach. Um Orientierung zu bekommen und Kurs zu halten, ist es manchmal sinnvoll, sich in konkreten Fragestellungen professionell begleiten zu lassen. Coaching, kollegiale Beratung und Supervision bieten hierfür das Format:

Das Coaching bietet einen geschützten und einen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmten Rahmen im Eins-zu-Eins-Gespräch. Ziel eines Coachings ist es, Sie in Ihrer eigenen Rolle im Einklang mit Ihrer Person und der gesamten Organisation zu stärken. An der Seite eines erfahrenen Coaches entwickeln Sie neue Handlungsoptionen und gewinnen Klarheit in Entscheidungsprozessen.

In der kollegialen Beratung machen Sie sich das Wissen, die Erfahrungen und die Rückmeldungen aus einem kleinen Kreis Gleichgesinnter zu nutze. Unter der Anleitung von denkmodell erlernen Sie in Kleingruppen die Kunst der kollegialen Beratung und profitieren vom Erfahrungs- und Wissensschatz professioneller Sparrings-Partner. Nach einer ausführlichen Einführung und mit einiger Übung setzen die kollegialen Beratungsgruppen ihre Arbeit in Eigenregie fort.

Im Rahmen der Supervision leisten wir Beratung für Beratende. Im vertraulichen Rahmen unter vier Augen leisten wir praktische Hilfe für die professionelle Selbststeuerung, ein erweitertes Methodenrepertoire und den bewussten Umgang mit persönlichen Herausforderungen in der eigenen Beratungsarbeit.

Hierzu bieten wir zum Beispiel an:

  • Coaching für Führungskräfte
  • Supervision für Beratende
  • Kollegiale Beratung in Kleingruppen

Sprechen Sie uns gern an, wir stehen Ihnen für ein unverbindliches Informationsgespräch zur Verfügung.

Mehr zum Thema
  

  • Infoseite

    Coaching

    Sie stehen vor schwierigen Entscheidungen oder beruflichen Heraus­forderungen? Sie suchen Begleitung in Veränderungsprozessen oder Konfliktsituationen in Ihrer Organisation? Führungskräfte müssen täglich Entscheidungen treffen und Veränderungen angemessen begegnen. Dabei besonnen und fokussiert zu handeln und sich selbst treu zu bleiben ist nicht immer einfach. Um Orientierung zu bekommen und Kurs zu halten, ist es manchmal sinnvoll, […]

    mehr

    Training

    Kommunikation & Gesprächsführung – Wie sag ich’s …

    Gelungene Kommunikation ist ein Schlüssel für erfolgreiche Arbeitsbeziehungen – ob in Führung, Kooperation oder Verhandlung. Wem es gelingt, sich in jeder Situation wertschätzend auf sein Gegenüber einzustellen und Gespräche und Diskussionen authentisch zu führen, hat oftmals die größte Hürde schon genommen.

    mehr
  • Infoseite

    Konfliktmoderation

    Konflikte sind kein Betriebsunfall und nichts Schlechtes. Oftmals beinhalten Konflikte große Chancen, aus denen etwas Neues und oftmals Besseres entstehen kann. Gerade in Teams und Gruppen sind Konflikte jedoch nicht einfach thematisierbar und es braucht eine neutrale Moderation, um wirklich an die Wurzeln des Konflikts zu kommen und entsprechend auch Lösungen finden zu können. Gute […]

    mehr

    Beitrag

    Die Fragen des Lebens

    Stellen Sie sich vor, Ihr Konversationspartner auf einem Stehempfang fragt Sie „Glauben Sie, dass die Menschen Sie für einen guten Zuhörer halten?“ oder „Bei welcher Arbeit haben Sie zuletzt nicht gespürt, wie die Zeit vergeht?“ Ob am Kaffeeautomat mit Kollegen, beim Small-Talk auf einer Party oder in der eigenen Beziehung: Wirklich gute Gespräche entstehen nicht […]

    mehr
  • Beitrag

    Vater der „Giraffensprache“ verstorben

    Am 7. Februar 2015 ist Marshall B. Rosenberg, US-amerikanischer Psychologe und Begründer der „Gewaltfreien Kommunikation“ verstorben. Er hinterlässt eine große Community, die in diesen Tagen um ihn trauern und dies in vieler Form öffentlich bekunden

    mehr

    Beitrag

    Zocken mit der Königin von Saba!

    Mit Makeda-Karten Vielfaltskompetenzen reflektieren und entwickeln. Die Seminarteilnehmer sitzen in 3 kleinen Gruppen beieinander, jeder hat zwei Stapel Makeda-Karten vor sich liegen. Einen Stapel mit Eigenschaften, die sie schon gut beherrschen und einen mit Dingen, die sie noch verbessern wollen. Alyssa beginnt: „Hier steht: ‚Mein Freundeskreis besteht aus Personen unterschiedlicher (Sub-) Kulturen‘. Das kann ich […]

    mehr

Newsletter