Blog

Wettbewerbsvorteil durch Business Model Canvas?

Hauptwettbewerbsvorteil ist heutzutage nicht notwendigerweise die bessere Technologie, sondern das bessere Geschäftsmodell – so die Eingangsthese von Alexander Osterwalder beim Business Model Canvas Workshop in Berlin, den ich vor ein paar Tagen nebst 110 weiteren Teilnehmenden besuchte. Kodak diente dabei als eines der viel zitierten Beispiele und Belege für diese These, da Kodak zwar bei der technologischen Entwicklung der Digitalkamera führend war, in der Vermarktung den Start aber verschlafen hatte und die Konkurrenz nicht mehr einholen konnte.

Weiterer Beleg: 7 von 10 Produktinnovationen schaffen es nicht in den Markt [1]. Da kann das Produkt noch so innovativ sein, wenn unklar bleibt: a) Braucht das die Nutzerin überhaupt? b) Wird es dem Nutzer auch mundgerecht serviert? c) Rechnet sich das Ganze eigentlich?

Kardinalfehler bei der Entwicklung zukunftsfähiger Geschäftsmodelle

Business-Model-Canvas-Strategie-Geschäftsmodellentwicklung-denkmodell
Alex Osterwalder, Co-Autor des Bestsellers Business Model Generation und Trainer des Workshops, schreibt vielen Firmen in diesem Kontext zwei Kardinalfehler zu: Erstens investieren die großen Konzerne weiterhin Milliarden in Technologie-Entwicklung, also R&D, verschwindend gering aber in die Entwicklung zukunftsfähiger Geschäftsmodelle. Zweitens fokussieren sich viele Firmen weiterhin vorrangig auf die Optimierung existierender Geschäftsmodelle („improve“), anstatt die Entwicklung neuer, alternativer Geschäftsmodelle, die sie auf die Zukunft vorbereiten („invent“), voranzutreiben.

Zu genannten Thesen schwirren unterschiedliche Studien im Netz herum, die im Grunde die Thesen klar belegen. Mein persönlicher Beleg: Das Workshop-Publikum, weitgehend von Unternehmen jenseits der 10,000-Mitarbeiter/innen-Grenze kommend, nickte beim Vortrag einhellig und schwungvoll.

Innovative Geschäftsmodellentwicklung – Alexander Osterwalder gibt Anregungen

Was braucht es aber dann für innovative Geschäftsmodellentwicklung? – diese Frage wurde im Workshop anhand des mittlerweile bekannten Business Model Canvas vertieft. Hier schnappte ich vier Gedanken auf:
Business-Model-Canvas-Strategie-Geschäftsmodellentwicklung-denkmodell

  • Erstens, eine grundsätzliche andere Geschäftslogik in Teilen des Unternehmens, nämlich die des Explorierens und Erkundens, nicht die des Optimierens und Planens. Experimentelles Entwickeln von Business Modellen, kein akribisches Berechnen und Formulieren von mehrseitigen Business-Plänen.
  • Zweitens, eine Professionalisierung von Innovation muss her. Da musste ich dann wiederum innerlich heftig nicken – aus eigener Beratererfahrung. Ein zweitägiger Innovations-Workshop allein verändert ein Unternehmen nicht und stellt in auch sicher noch keine Innovationsoffensive dar. Er kann ein sinnvoller Startpunkt sein, eine Methode vermitteln und einüben, Energie schaffen. Aber danach bedarf es, wie für andere strategische Prioritäten im Unternehmen, einem „Butter bei die Fische“ und einer institutionellen Verankerung.
  • Drittens, eine Organisationskultur, die Fehler zulässt und diese als Entwicklungsgenerator willkommen heißt, anstelle einer Kultur, in der Fehler gleichbedeutend für Schwäche, Inkompetenz oder Krise stehen.
  • Viertens und letztens, zukunftsfähige Geschäftsmodelle entstehen nicht am Reißbrett, sondern im Kontakt mit dem Nutzer, in interdisziplinären Teams, in schnellen kurzen Entwicklungszyklen, wie sie der Design-Thinking-Ansatz nahelegt.

Ein lohnenswerter Workshop – und mit dem vorgestellten Instrument Business Model Canvas haben wir bereits vielen Kunden aus unterschiedlichen Bereichen geholfen, ein klareres Bild über ihren Nutzermehrwert sowie ihr Geschäftsmodell zu erlangen und neue innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln (u.a. beim Agri-Hackathon im Senegal). Nicht zuletzt haben wir selbst bei denkmodell unsere eigene Geschäftslogik anhand der Canvas durchgespielt und weiterentwickelt.

Siehe auch:

 

[1] Siehe u.a. Nielsen Breakthrough Innovation Report 2015

Mehr zum Thema
  

  • Training

    Zeit- und Selbstmanagement: Virtuelles Live-Training

    Mitarbeitende brauchen neue Kompetenzen, um mit diesen Herausforderungen umzugehen. Wir glauben, dass die Frage letztlich nicht „Wieso habe ich nie Zeit?“ lautet, sondern: „Wie richte ich mein Leben auf meine Ziele aus?“ Es braucht daher ein Bewusstsein über das eigene Selbst- und Zeitmanagement sowie Methoden und Tools für einen besseren Umgang mit der eigenen Zeit […]

    mehr

    Training

    Mindful Self-Leadership

    Entdecken Sie Achtsamkeit als Schlüsselkompetenz für Ihren persönlichen Umgang mit Stress. Sie lernen eigene Prozesse des Wahrnehmens, Denkens und Fühlens sowie Ihre Handlungsimpulse und Ihre Kommunikation in Stresssituationen zu beobachten. Dadurch gewinnen Sie hilfreiche Einblicke in die Achtsamkeitspraxis als Weg hin zu mehr Präsenz, Klarheit, Konzentration und kreativer Offenheit. Das ermöglicht innovatives, empathisches und situationsgerechtes […]

    mehr
  • Beitrag

    Lese- und Hörtipp: Reinventing Organizations jetzt auch visuell und als Hörbuch

    „Reinventing Organizations“ von Frederic Laloux ist ein viel zitiertes und diskutiertes Buch. Wenn es um Fragen nach neuen Formen von (Zusammen)Arbeit und zukunftsfähigen  Organisationsformen geht, fällt irgendwann der Buchtitel. Auch uns begleitet das Thema: im Beratungsalltag, in Gesprächen mit Kolleg/innen, auf Meetups oder auch bei der Gestaltung unseres eigenen Bürobetriebs. Diesen Blogbeitrag wollen wir nutzen, […]

    mehr

    Training

    Agile Methoden

    Agilität und Selbstorganisation: Heilsbringer oder Reizthema? Machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Und nutzen Sie die Ansätze und Methoden, die Sie wirklich weiter bringen.

    mehr
  • Training

    Mindful Self-Leadership: Virtuelles Live-Training

    Entdecken Sie Achtsamkeit als Schlüsselkompetenz für Ihren persönlichen Umgang mit Stress. Sie lernen eigene Prozesse des Wahrnehmens, Denkens und Fühlens sowie Ihre Handlungsimpulse und Ihre Kommunikation in Stresssituationen zu beobachten. Dadurch gewinnen Sie hilfreiche Einblicke in die Achtsamkeitspraxis als Weg hin zu mehr Präsenz, Klarheit, Konzentration und kreativer Offenheit. Das ermöglicht innovatives, empathisches und situationsgerechtes […]

    mehr

    Infoseite

    Virtuelle Moderation

    Die Arbeitswelt wird mobiler und das merken wir auch an unseren Meetings: Video- und Telefonkonferenzen, Meetings über Skype & Co sind mittlerweile an der Tagesordnung. Trotz des zunehmenden Trends für virtuelle Treffen und immer besserer Technik dafür, gibt es viele Herausforderungen, die gemeistert werden müssen, um die virtuellen Treffen tatsächlich effektiv und interaktiv zu gestalten. […]

    mehr
  • Training

    Virtuelle Teamarbeit

    Virtuelle Teams arbeiten räumlich getrennt an unterschiedlichen Standorten. Die Teammitglieder – häufig mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund – sehen sich selten persönlich, einige treffen nur sporadisch zusammen, manchmal kennt man sich nur vom Bildschirm. Auch die Teamleitung hat oft nur unregelmäßig persönlichen Kontakt zu ihren Teammitgliedern.

    mehr
  • Training

    Projektmanagement

    Arbeit in Projekten ist für viele Menschen eine Herausforderung, der sie sich tagtäglich stellen müssen; denn immer mehr Arbeit wird nicht im Rahmen von Routinetätigkeiten sondern in Form von zeitlich befristeten Projekten geleistet. Hier kommt Projektmanagement ins Spiel, ohne das sich Projekte kaum erfolgreich steuern und durchführen lassen. Vor allem im Rahmen komplexer Projekte – […]

    mehr

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name*

Email*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.