Blog

LEGO® SERIOUS PLAY® – Mit Lego schwer Fassbares besprechbar machen

Immer wieder stehen wir mit unseren Kund*innen vor der Herausforderung komplexe Prozesse (be-)greifbar zu machen. Hierzu bedienen wir uns als Organisationsentwickler*innen einer Reihe von Methoden, die wir als „analog“ bezeichnen. Bei analogen Methoden geht es darum, in Bildern, Methaphern oder auf andere „nicht-denkende“ Weise Dinge auszudrücken, die wir nur schwer in Sprache fassen können.

lego-serious-play-team

Das ist deswegen so nützlich, weil sich große Teile unseres Wissens, Fühlens und unserer Intuition der sprachlichen Beschreibung entziehen. Dazu kommt noch folgendes: Was sich einzelne Menschen unter abstrakten Konzepten wie „Führung“, „Strategie“ oder „Kooperation“ vorstellen, ist sehr unterschiedlich! Das wird oft durch den gemeinsamen Gebrauch der gleichen Worte verdeckt. Wenn wir aber andere Formen des Austausches wählen, werden diese Unterschiede sichtbar und damit verhandelbar.

Deshalb stellen wir Ihnen heute eine dafür besonders gut geeignete analoge Methode vor:  LEGO® SERIOUS PLAY® (LSP).

LSP bietet einen spielerischen und modellhaften Zugang zu sehr relevanten Themen der Organisationswelt. Die Methode wird seit vielen Jahren in verschiedensten Organisationen mit großem Erfolg zur Strategieentwicklung und zur Begleitung von Teamprozessen eingesetzt und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Wir erleben oft in unseren Workshops, dass durch die Nutzung von Lego (in Anlehnung an das Konzept LSP) innovative Ideen entstehen und die Teilnehmer*innen echte Aha-Momente erleben; und das während sie –manchmal nach anfänglichen Scheu vor dem „Spielen“ mit Lego – mit Spaß bei der Sache sind.

LSP arbeitet mit dem Konzept der Echtzeitstrategie. Dieses sorgt dafür, dass Sie mit konkreten Dingen aus dem Workshop gehen, die Sie hier und heute anders machen können um sich auf den Weg in eine gewünschte Zukunft zu begeben.

Wie funktioniert LSP? Der Prozess

lego-serious-play

LSP ist ein Ko-kreativer Prozess. Er sorgt dafür, dass Ihr Team ein gemeinsames Verständnis von Herausforderung und Lösungsansätzen entwickelt. Die Teilnehmenden werden zunächst an das Material, also Lego, herangeführt und bekommt dann Gelegenheit ihre eigenen Vorstellungen und Ideen in ein Modell umzusetzen. Danach wird schrittweise ein gemeinsames Modell erstellt, in das alle Sichtweisen einfließen. Im Verlauf des Workshops werden Rückkopplungen und Interdependenzen and en Modellen gut sichtbar, also wie die verschiedenen Teile im System miteinander zusammenhängen und aufeinander wirken. So werden systemische Betrachtungsweisen gefördert.

In allen Schritten wird das Nutzen von Methaphern und Bildern, sowie das Storytelling gefördert. Wie bei allen analogen Methoden braucht es hinterher eine Übersetzung in Sprache und ein nutzbar Machen der Erkenntnisse. Durch das Konzept der Echtzeitstrategie, in dem die aus dem Prozess gewonnenen Erkenntnisse über die Zukunft zurück ins hier und jetzt geholt werden und nutzbar gemacht werden.

Wozu eignet sich LSP

Mit LSP können insbesondere Geschäftsstrategien entwickelt oder die Zusammenarbeit im Team optimiert werden. Auch für Krisensituationen lassen sich wichtige Impulse ableiten. Insgesamt eignet sich die Methode immer dann gut, wenn Sie eine komplexe Fragestellung haben und wirklich offen sind für die Entwicklung von Lösungen.

Was begeistert uns an LSP?

lego-serious-play-strategieDas modellieren mit den Händen spricht andere Areale im Gehirn an, als es bloßes Reden tut und fördert so den kreativen Prozess. Die entstehenden Modelle sind im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“ und tragen so zu einer effektiven Kommunikation und einem gemeinsamen Verständnis des Themas bei. Außerdem sind alle Teilnehmenden aktiv am Prozess beteiligt und bringen ihr Wissen und Ihre Erfahrungen ein. So wird die Identifikation mit dem Ergebnis gestärkt, was für die Umsetzung oft den entscheidenden Unterschied macht. Schließlich sind wir viel eher bereit uns für Dinge einzusetzen, an deren Entwicklung wir selbst beteiligt waren – ein wichtiges Prinzip, das uns in unserer Arbeit als Berater*innen leitet.

Was denken Sie dazu? Wir fanden den Prozess so spannend, dass wir Désirée Bösemüller und Carla Riedel bei Strategic Play in Hamburg zu zertifizierten StrategicPlay® for LEGO® SERIOUS PLAY® Moderatorinnen haben ausbilden lassen. Gleich danach hat Désirée Bösemüller die Methode genutzt um u.a. ein Meetup bei TheDive und einen internen Workshop zur Strategieentwicklung bei denkmodell durchzuführen – so angetan waren wir davon! Wenden Sie sich gern an uns, wenn Sie Fragen oder Anliegen haben, bei denen LSP von Nutzen sein könnte.


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name*

Email*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.