Blog

denkmodell unterstützt „Start with a Friend“

Start with a Friend“ ist ein Berliner Verein, der „aus Fremden Freunde macht“, indem er deutschlandweit geflüchtete Menschen mit sogenannten „Locals“ (Menschen, die sich in den Städten bereits gut auskennen) zusammenbringt. Somit soll der  Schritt von der Ankommens- zur Willkommenskultur gestaltet werden –gelebte Integration also.

„Start with a Friend“ hat u.a. bereits Standorte in Berlin, Aachen, Bonn, Dresden, Düsseldorf, Köln, Stuttgart und es kommen mehr und mehr Städte hinzu. Doch was hat das mit uns, denkmodell, zu tun?

Sinnvolles Engagement

denkmodell-Kommunikationstraining-berlin-beratung„Start with a Friend“ kam im Winter letztens Jahres auf uns zu und hatte mehrere Fragen im Gepäck. Eine davon war, ob wir bei der „Start with a Friend Academy“ mit einem Training zum Thema Kommunikation unterstützen könnten. Die Academy ist der Ort, an dem die Teammitglieder (sogenannte Vermittler die Locals und Geflüchtete zusammenbringen) geschult werden und in einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch zu ihrer Arbeit treten können.

Nach kurzer interner Abstimmung setzten sich drei denkmodell Berater/innen mit Mitgliedern von „Start with a Friend“ für ein erstes Kennenlernen zusammen und schnell wurde klar: Hier können wir sinnvoll mit Methoden und interaktiven Übungen rund um den Themenkomplex Kommunikation unterstützen.

Kommunikationstraining in drei Städten – Berlin, Köln und Stuttgart

In insgesamt drei Städten (Berlin, Köln und Stuttgart) gab eine Beraterin jeweils ein eintägiges Kommunikationstraining. Inhalte waren u.a. Feedbacktechniken, Aktives Zuhören und die Kunst guter Fragen. Durch interaktive Übungen hatten die bis zu 25 Teilnehmenden die  Möglichkeit, Inhalte auf die für sie relevanten Schwerpunkte (Gespräche mit Geflüchteten, Ansprache potenzieller neuer Mitglieder und Zusammenarbeit im Team) anzuwenden.

denkmodell-Kommunikationstraining-berlin-beratung

Zwischen den Trainings wurde intern und mit den Verantwortlichen der „Start with a Friend Academy“ iteriert – das „zu viel“ wurde gekürzt, Inhalte und Übungen ergänzt oder angepasst. Die Zusammenarbeit erfolgte von Beginn an auf Augenhöhe und das große Engagement der Teammitglieder des Vereins steckte auch uns an.

Nach einer ausführlichen Nachlese mit gegenseitigen Empfehlungen und Beobachtungen, übernimmt nun der Verein selbstständig das Ruder: Die Kommunikationstrainings werden fortan von „Start with a Friend“ selbst durchgeführt. Unsere Programmdetails übergaben wir vor etwa einer Woche an die Verantwortlichen des Vereins.  Der erste Kommunikationsworkshop ohne denkmodell Unterstützung war bereits ein voller Erfolg, weitere sind bereits in Planung.

Beratung als Lernerfahrung

Für uns als Beraterinnen war die Kooperation eine wertvolle Erfahrung: Wir haben nicht nur einen kleinen Beitrag zum Erfolg dieses wertvollen Projekts geleistet, sondern auch viel über und von Geflüchteten gelernt, Erfolgsstorys gehört und von Herausforderungen erfahren. Auch in Sachen Kommunikation konnten wir wie immer neue Nuancen dazulernen: Interkulturelle Kommunikation, vor allem interkulturelle Körpersprache, war z.B. ein vieldiskutiertes Thema unter den Workshop-Teilnehmenden.. Der große Erfahrungsschatz der Teilnehmenden auf diesem Gebiet hat uns bereichert.

 

Wenn Sie mehr über „Start with a Friend“ wissen oder selbst mitmachen möchten, bitte hier klicken.

Mehr über unser Selbstverständnis im Bereich Unternehmensverantwortung erfahren Sie hier. Mehr Details zu unseren Kommunikationstrainings finden Sie hier.

| | 0 |

Kommentar schreiben

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Kommentar

Name*

Email*


Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.