Blog

new-work-inner-work

Immer mehr Organisationen suchen nach Arbeitsmodellen, die sie in einer zunehmend komplexer und unsicherer werdenden Welt zielgerichtet arbeiten lässt. Angeregt wurden viele durch die Erfolgsbeispiele aus dem 2014 erschienen Buch “Reinventing Organizations”. Organisationen, die sich auf den Weg gemacht haben und sich in mehr Agilität und Selbstorganisation versuchen, sind oft überrascht, dass der Weg doch steiniger ist, als angenommen. Die eingesetzten Methoden, Strukturänderungen und Entscheidungsmodi führen nicht immer zur gewünschten Wirkung und sind bei Weitem keine Selbstläufer. Warum ist das so?!

Weiterlesen

| Julian-G. Mehler | 0


achtsamkeit-mindfulness

Ist Achtsamkeit einfach nur ein Trend? Es lässt sich zumindest feststellen, dass die Anzahl der veröffentlichten Studien zum Thema seit Jahren stetig und stark ansteigt (s. Grafik). Das Interesse am Thema ist nicht unbedingt verwunderlich in Zeiten von ständiger beruflicher wie privater Erreichbarkeit. Dadurch entsteht Stress. Auch bei denkmodell beschäftigen wir uns zunehmend mit Fragen rund um Achtsamkeit und Mindfulness; in der vergangenen Woche haben wir uns daher Zeit für ein internes Training mit Coach und Mindfulness-based Stress Reduction (MBSR) Trainerin Irene Ossa genommen. Unsere Anregungen für Achtsamkeit in der Beratung – aber auch im Alltag – teilen wir in diesem Blogbeitrag.

Weiterlesen

| Desiree Bösemüller | 0


lego-serious-play

Immer wieder stehen wir mit unseren Kund*innen vor der Herausforderung komplexe Prozesse (be-)greifbar zu machen. Hierzu bedienen wir uns als Organisationsentwickler*innen einer Reihe von Methoden, die wir als „analog“ bezeichnen. Bei analogen Methoden geht es darum, in Bildern, Methaphern oder auf andere „nicht-denkende“ Weise Dinge auszudrücken, die wir nur schwer in Sprache fassen können.

Weiterlesen


motivation-new-work

Basierend auf der psychologischen Forschung der letzten vierzig Jahre erläutert Daniel Pink in seinem Buch „ Drive“ (2019), was Menschen wirklich intrinsisch motiviert (Autonomie, Kompetenzentfaltung und Sinn) – und was dieser Motivation schadet.

Unser Kollege Philipp Scharff hat seine Top „Take Aways“ für Sie in diesem Blogbeitrag zusammengefasst:

Weiterlesen
| Philipp Scharff | 2


Beratung-Organisationsentwicklung

Zweifel sind Verräter, sie rauben uns, was wir gewinnen können, wenn wir nur einen Versuch wagen. (William Shakespeare)

Zweifel klettert auf den Baum der Erkenntnis, Rechthaben hängt sich an ihm auf. (Thomas A. Edison)

Was glauben Sie, was man eher benötigt, um einen erfolgreichen Veränderungsprozess zu starten: den unerschütterlichen Glauben daran, das Richtige zu tun?

Weiterlesen
| Dirk Jung | 0


virtuelle-teams-new-work

denkmodell und Videos – das scheint in diesem Jahr eine gute Kombination. Dieses Mal haben wir kein eigenes Video produziert, sondern empfehlen eines, konkret: Den Ted Talk „How to turn a group of strangers into a team“ („Wie kann man eine Gruppe Fremder in ein Team verwandeln?“) von Amy Edmondson aus dem Jahr 2017. Immer noch bzw. aktueller denn je – wie wir finden.

Weiterlesen
| Desiree Bösemüller | 0


staerkenbasierte-fuehrung-fuehrung

In der vergangenen Woche haben zwei unserer denkmodell Kolleg*innen, Philipp Scharff und Julia von Kanitz, einen internen Workshop zum Thema „Stärken“ gegeben. Diesen Workshop bieten sie vor allem für Führungskräfte an, die sich mit dem Thema „stärkenbasierte Führung“ auseinandersetzen. Stärkenbasierte Führung meint dabei, sich auf die Stärken der Mitarbeitenden zu fokussieren, diese zu fördern und weiterzuentwickeln, um die Potenziale der Mitarbeitenden zu entfalten. Oft wird (unbewusst) leider ein anderer Weg gewählt: Führungskräfte versuchen, Schwächen der Mitarbeitenden zu identifizieren und „auszubügeln“ – diese Defizitorientierung sorgt meist für Frust und Enttäuschung.

Weiterlesen
| Desiree Bösemüller | 0


newwork-langeweile-innovation

Zu Jahresende oder Jahresanfang finden viele Menschen oft ein wenig Ruhe und Zeit für eine Reflexion – Was war? Was ist? Was kann?. Auch bei denkmodell gehört Reflexion in den „typischen“ Beratungsalltag. Der „Gestalt-Ansatz“, mit dem wir arbeiten, empfielt, jeden Prozess abzuschließen – beispielsweise mit einer Reflexion. Wir glauben, dass es diesen „Abschluss“ braucht, um nicht irgendwann „verstopft“ und mit vollem Kopf von einem Projekt zum nächsten zu hetzen.

Weiterlesen
| Desiree Bösemüller | 0


Energiemanagement-Selbstfuersorge

Dem Begriff Zeitmanagement wird zu recht häufig entgegengesetzt, dass wir Zeit nicht managen können. Die Zeit, die jedem/r von uns täglich, wöchentlich und jährlich zur Verfügung steht, ist exakt dieselbe und von uns nicht beeinflussbar. Anders ist es mit unserer Energie – auch diese hat Grenzen, aber wir können sie eher steuern und somit die Nutzung der uns zur Verfügung stehenden 24 Stunden sinnvoll gestalten.

In dem folgenden Blogartikel widmen wir uns zunächst einmal der vielleicht etwas skurril erscheinenden Frage, was wir von der Energieberatung der Wirtschaft für unseren eigenen Energiehaushalt lernen können und werfen dann einen Blick auf einen Ansatz, der beim Wie? im Umgang mit unserer eigenen Energie helfen kann.

Weiterlesen


Schreibtraining-schreiben

Komplizierte, gestelzte Formulierungen erzeugen Distanz. Das mag im Einzelfall erwünscht sein. Doch vorrangig geht es in der beruflichen Kommunikation um Verständlichkeit und eine freundliche Haltung. Deshalb sollten Sie Ihre Schriftsprache entstauben.

Weiterlesen

| Kathrin Jurgenowski | 0