Kompaktes Wissen auf den Punkt gebracht: Unsere beliebten „denkzettel“

Kompaktes Wissen für die Hosentasche gewünscht? Unsere „denkzettel“ sind kleine Heftchen mit Tools und Impulsen aus unserer Trainings- und Beratungspraxis. Wir geben sie im Rahmen von Workshops und Trainings gerne unseren Teilnehmer*innen mit auf den Weg. Aber persönliche Kontakte face-to-face sind unter Corona-Bedingungen immer noch die Ausnahme. Deshalb stellen wir unsere denkzettel jetzt auch als Download zur Verfügung; zum selber Nutzen und Weitergeben. Fünf denkzettel stellen wir in unserem aktuellen Beitrag kurz vor – viele weitere finden Sie hier.

Für virtuelle Moderator*innen: Virtuelle Energizer

virtuelle-Energizer-Auflockerung-Spiele-ÜbungenViele Menschen haben sich in der Zwischenzeit an virtuelle Formate gewöhnt. Manche Herausforderungen dabei bleiben aber bestehen. Eines der Kernthemen: Wie halten wir in (längeren) virtuellen Meetings und Workshops die Energie der Teilnehmer*innen hoch? Virtuelle Energizer sind dazu bestens geeignet. Wunder gibt es nicht, aber durch schnelle und vor allem einfache Interventionen wie dem „Verkaufs-Karaoke“ lässt sich wieder frische Energie tanken. Diese und viele weitere Ideen (schnelle, langsame, anspruchsvolle,…) für die Meeting-Fitness finden Sie in unserem denkzettel „Virtuelle Energizer“.

Für Entwickler*innen: Geschäftsmodellentwicklung

Geschäftsmodellentwicklung-Geschäftsmodell-EntwicklungSchon mal von der Business Model Canvas (BMC) gehört? Dieses einfache, aber äußerst hilfreiche Instrument unterstützt Sie dabei, Ihr Geschäftsmodell auf den Punkt zu bringen und kontinuierlich weiter zu entwickeln. Schrittweise gehen Sie durch zentrale Fragen und arbeiten kurze knackige Antworten heraus. Diese stellen Sie dann auf einer „Leinwand“ (einer Canvas) im Überblick zusammen. So gewinnen Sie Orientierung für Kund*innen, Partner*innen und natürlich das eigene Team. Das Instrument lässt sich sowohl im Rahmen von Workshops, als auch für die Arbeit am eigenen Schreibtisch gut einsetzen. Wie Sie schrittweise vorgehen, haben wir für Sie in unserem denkzettel „Geschäftsmodellentwicklung“ auf den Punkt gebracht.

Für Innovator*innen: Brainstormingmethoden

Brainstorming-Methoden-KreativitätstechnikenLetztlich kommt es immer wieder auf die gleiche zentrale Fähigkeit an: kreative Antworten zu finden für Probleme und Herausforderungen. Überhaupt nicht neu und doch regelmäßig unterschätzt, helfen uns Brainstormingmethoden, diese kreativen Antworten zu finden. Wohlgemerkt geht es beim Brainstorming nicht „nur“ darum, dass sich ein paar Kolleg*innen treffen und gemeinsam über ein Problem nachdenken. Gezieltes Brainstorming greift auf eine Schrittfolge unterschiedlicher Methoden zurück, durch die sich die besten Ideen schrittweise herauskristallisieren und auf ihre Umsetzbarkeit prüfen lassen. Ein Set an besonders hilfreichen Methoden finden Sie in unserem denkzettel „Brainstormingmethoden“.

Für Teamplayer*innen: Kollegiale Beratung

Kollegiale-Beratung-Problem-Reflexion-LösungenSchon mal endlos lang über eine Fragestellung nachgedacht, für die ein*e Kolleg*in im Handumdrehen und ohne Mühe die viel bessere Idee hatte? In den Zeiten von Corona ist vermutlich vielen klar geworden: Kollegialer Austausch ist ein unersetzliches Instrument für effektives Arbeiten, die persönliche Weiterentwicklung, aber auch die Weiterentwicklung von Teams. Wir selbst haben hervorragende Erfahrungen mit dem Instrument „Kollegiale Beratung“ gemacht. Die schlechte Nachricht: Es braucht ein wenig Zeit (30 bis 45 Min.). Die gute Nachricht: Im Verhältnis zum Output ist der Zeiteinsatz in der Regel sehr gering. Egal, ob Sie Ideen brauchen, eine Situation reflektieren oder sich auf eine schwierige Begegnung vorbereiten wollen: Probieren Sie es aus, und lassen Sie sich von unserem denkzettel „Kollegiale Beratung“ unterstützen.

Für Menschen unter Zeitdruck: Zeitmanagement

Zeitmanagement-Selbstmanagemnt-StressreduktionEgal, in welchen Branchen und auf welchen Arbeitsebenen: Fast alle Menschen klagen über Zeitdruck oder das Gefühl, zu wenig Zeit für die schönen, wirklich wichtigen oder nützlichen Dinge zu haben; und das meist sowohl im Berufs- als auch im Privatleben. Leider können wir die Zeit natürlich nicht verlängern, aber wir können unsere Haltung und unsere praktische Herangehensweise für unseren Umgang mit Zeit verändern – z.B. mit der Not-to-do-Liste. Das bringt oft erstaunliche Ergebnisse und schützt uns vor dem ständigen Gefühl der (zeitlichen) Überlastung. Diese Technik und viele weitere hilfreiche Ansätze und Tools zum Ausprobieren finden Sie in unserem denkzettel „Zeitmanagement“.

 

Welche Tools haben Sie in der eigenen Praxis genutzt? Zu welchen weiteren Themen wünschen Sie sich einen denkzettel? Wir freuen uns auf Kommentare und Erfahrungsberichte – und auf Verlinkung zu unserem Profil, zum Beispiel auf LinkedIn, Xing oder Instagram.

Und wie gesagt: Hier finden Sie eine ganze Reihe weiterer denkzettel zum kostenfreien Download.

Bleiben Sie neugierig und gesund!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vereinbaren Sie jetzt ein Vorgespräch

In diesem Gespräch finden wir gemeinsam heraus, ob dieser Kurs zu Ihnen passt.

Schön, dass Sie sich mit uns weiterbilden möchten!

Bitte geben Sie hier alles Wissenswerte für uns ein.

Schön von Ihnen zu hören!

Schreiben Sie uns doch ein paar Worte zu Ihrem Anliegen und gern auch, wann und wie wir Sie am besten erreichen können. Bis bald, Ihr denkmodell-Team.