Blog

Botschafter der Meinungsfreiheit

Interview mit Dr. Ulrich Erhardt

Ulrich ErhardtDas Onlinemagazin „Fachjournalist“ beschäftigt sich in einem Interview mit der Frage nach den Herausforderungen, Risiken und Grenzen von Berater/innen und Trainer/innen in Medienorganisationen im Ausland. Drei international tätige Berater teilen Ihre Meinung und Erfahrung in einem zweiteiligen Gespräch – einer davon ist Dr. Ulrich Erhardt, Berater und geschäftsführender Gesellschafter von denkmodell.

Der erste Teil des Interviews kreist um die zentrale Frage, wie Berater/innen mit politischer Unterdrückung der Meinungsfreiheit umgehen können und warum es wichtig ist, die Situation des Journalismus in einem Land als Berater/in zu kennen und den eigenen Handlungs- und Beratungsspielraum einschätzen zu können. Der zweite Interviewteil geht auf die Herausforderung ein, als Berater/in und Trainer/in der eigenen Rolle als „Botschafter der Meinungsfreiheit“ gerecht zu werden und welche regionalen Unterschiede es zu beachten gilt. Wie ist eine Balance zu finden zwischen Akzeptanz, Anpassung und dem Wunsch, die eigenen ethischen Vorstellungen durchzusetzen? Wie gelingt die Mischung aus Experten- und Prozessberatung?

Nachzulesen ist das Interview in voller Länger im Onlinemagazin „Fachjournalist“, das vom Deutschen Fachjournalisten-Verband (DFJV) herausgegeben wird.

| | 0 |

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name*

Email*