Blog

„Agiles Arbeiten – brauchen wir das?“

„Alle reden von agilen Methoden, mein Nachbar arbeitet neuerdings mit Scrum und Daimler will jetzt auch auf Start-Up-Kultur umstellen. Auch bei uns sollen die Leute agiler arbeiten – aber was genau meinen die damit und was hätten wir davon?“ So in etwa klingen gerade vielerorts Gespräche zwischen Führungskräften, die sich die Frage stellen: Agile Methoden – wie funktionieren die? Brauchen wir das wirklich? Und wenn ja, wieviel davon und wie genau?

Agile Methoden – was ist das eigentlich?

ws-titel-agile-methodenUnsere Kunden wenden sich seit einiger Zeit aus unterschiedlichen Kontexten an uns mit der Bitte nach Orientierung und Information in Bezug auf agile Methoden. Wie bereits Dirk Jung in seinem Hintergrundartikel dazu beschreibt, antworten wir darauf im ersten Schritt mit Fragen: Wozu meinen Sie agile Methoden zu brauchen? Was genau soll anders werden? Was wissen oder nutzen Sie bereits?

Dabei begegnet uns häufig der Wunsch, zunächst im Führungskreis einer Abteilung oder Organisation ein gemeinsames Verständnis und einen einheitlichen Kenntnisstand zum Thema Agilität herzustellen. Um dies zu ermöglichen, haben wir in der letzten Zeit mehrfach eintägige Workshops für Führungskräfte zum Thema „Agiles Arbeiten“ angeboten. In einer Mischung aus Input, praktischem Anwenden, Praxisbeispielen und gemeinsamer Reflektion führen wir in Inhalte und Ziele agiler Methoden ein und geben Antworten auf die Fragen: Auf welche Herausforderungen suchen agile Methoden eine Antwort? Wie funktionieren Scrum, Kanban, Design Thinking und Co? Was genau wird anders gemacht und was braucht es für eine erfolgreiche Anwendung?

Scrum, Kanban oder doch lieber Design Thinking?

Es ist uns ein Anliegen, in unseren Workshops Herkunft, Sinn und Ziel unterschiedlicher agiler Methoden darzustellen und deutlich zu machen, was genau erreicht werden kann mit den zwar in den dahinterliegenden Prinzipien ähnlichen aber im konkreten Anwenden doch sehr unterschiedlichen Methoden. Was wir dabei nicht verschweigen: Agile Methoden sind mehr als Scrum, Kanban und Co. Vielleicht verwenden Sie schon seit 20 Jahren agile Methoden, ohne sie selbst so zu nennen. Damit sind nämliche alle Managementansätze gemeint, die ein Unternehmen in die Lage versetzen, sich schnell und erfolgreich auf veränderte Rahmenbedingungen einzustellen. Hierzu zählen zum Beispiel Lean Management und Kaizen – aber auch Methoden wie die Kollegiale Beratung und viele mehr.

In unseren Workshops fokussieren wir uns derzeit auf Design Thinking für Innovationsprozesse sowie Scrum und Kanban für Team- und Umsetzungsprozesse. Zu allen drei Methoden geben wir eine allgemeine Einführung und machen deutlich, was Stärken und Herausforderungen in der Anwendung sind.

Und was bedeutet das für uns?

agil, agile Methoden, agile Organisationsentwicklung, Agilität, agileIm Austausch mit Kolleg/innen tauchen während unserer Workshops vielfältige Fragen, Bedenken sowie Veränderungsimpulse auf. Je nach Anliegen und Kontext ist der Schritt zu mehr Agilität größer oder kleiner, sinnvoller oder vielleicht auch weniger sinnvoll. Oft entsteht dabei zweierlei: Zum einen die Erkenntnis, dass die Anwendung der neuen Methoden allein kein Wundermittel ist – Agile Methoden brauchen ein passendes Mind-Set und eine andere Führungskultur, damit sie wirken können. Und das braucht Zeit. Mehr Iteration in der Planung, stärkerer Fokus auf Transparenz und Kollaboration im Team und ein neuer Umgang mit Fehlern sind nur einige Stichpunkte dazu.

Andererseits machen die neuen Methoden vielfach Lust, sich gemeinsam auf den Weg zu machen und (im Kleinen oder Großen) etwas Neues zu probieren – gepaart mit der Erkenntnis, dass damit nicht gemeint sein kann, ab morgen alles anders zu machen. Im Gegenteil: Die Wertschätzung bestehender und erfolgreicher Methoden und Prozesse ist ein wichtiger Teil der Auseinandersetzung mit Veränderung.

Am Ende eines Workshoptags steht daher sicher noch kein Masterplan für mehr Agilität und es geht auch niemand als Scrum-Expert/in aus dem Raum – aber ein ausreichendes Maß an Information, um gemeinsam einzuschätzen, ob und an welchen Stellen agile Methoden in einzelnen Abteilungen oder der gesamten Organisation sinnvoll erscheinen und was es auf dem Weg dahin braucht – das können wir anbieten.

Mehr zum Thema
  

  • Training

    Design Thinking in Beratung und Moderation

    Innovationen sorgen derzeit für rasanten Wandel – in unserer Arbeitswelt und in unserem Alltag. Dabei wird es immer wichtiger für Organisationen selbst Schritt zu halten und kreative, wertvolle Neuerungen zu fördern und neue Services oder Produkte anzubieten. Design Thinking ist eine Methode, um im Team komplexe Probleme zu lösen und nutzerorientierte, sinnstiftende Innovationen zu entwickeln. […]

    mehr

    Beitrag

    Firmenlauf – denkmodell beweist Teamgeist beim diesjährigen B2Run

    Am 16. August 2018 waren über 14.200 Teilnehmer/innen aus rund 800 Unternehmen beim B2Run Berlin dabei, die gemeinsam durch den Olympiapark in das Olympiastadion Berlin liefen. Acht unserer tapferen Kolleg/innen gingen für denkmodell an den Start!

    mehr
  • Beitrag

    Zeitmanagement meint nicht Selbstoptimierung

    Zeitmanagement klingt oft erstmal nach Selbstoptimierung, viel Arbeit und Anstrengung – dabei soll es genau das Gegenteil erreichen: Stress und Druck nehmen, mehr Zeit für Freude und Genuss schaffen. Denn eines ist beim Zeitmanagement gesetzt – selbst wenn sich die Welt gefühlt schneller dreht, Aufgaben zunehmen und komplexer werden – die Zeit, die uns zur […]

    mehr

    Beitrag

    Brainstorming – Impulse für eine erfolgreiche Ideenentwicklung im Team

    Wenn das Wort „Brainstorming“ in einem Meeting fällt, rollen die einen mit den Augen, die anderen verschränken ihre Arme und lehnen sich zurück – so richtig Energie kommt bei diesem Wort nicht mehr auf. Verständlich, denn oft führt Brainstorming nicht zu einem Berg an kreativen Ideen, sondern zu endlosen Diskussionen, die ins nichts laufen. In […]

    mehr
  • Beitrag

    Zwischen allen Stühlen? Moderation von Verhandlungsprozessen.

    Man findet sehr viel Fachliteratur und Fortbildungsangebote zum Thema „Wie verhandele ich erfolgreich?“ – wobei die Definition von „Erfolg“ vom jeweiligen Ansatz abhängt, d.h. es kann der „Sieg“ über den Verhandlungspartner gemeint sein oder das Erreichen eines Win-Win Ergebnisses und einer langfristig tragfähigen Beziehung, wie es vor allem der klassische HARVARD Ansatz propagiert [1]. Wer […]

    mehr

    Training

    Führungskräfteentwicklung

    Stärken nutzen. Orientierung schaffen. Entwicklung ermöglichen. Als Führungskraft stehen Sie täglich vor unterschiedlichsten Aufgaben: Sie müssen unter Zeitdruck Entscheidungen treffen, Zahlen im Blick haben ,ein motivierendes Arbeitsumfeld schaffen, Kundenanliegen bearbeiten und gleichzeitig Ihre und die Interessen von Kolleg/innen im Blick behalten. In dieser Gemengelage Kurs zu halten und die richtige Balance zu finden, ist eine […]

    mehr
  • Beitrag

    Alles Zufall? – Oder haben Führungskräfte einen Einfluss auf die Performance ihres Teams?

    Häufig werden wir gefragt, ob man als Führungskraft überhaupt etwas tun kann, um die Performance des eigenen Teams zu verbessern. Schließlich gibt es da ja die spezielle Dynamik in Teams, die komplexen Individuen und die sich ständig verändernden Rahmenbedingungen, etc. Es stellt sich letztlich die Frage: Sind erfolgreiche Teams nicht vielleicht eher ein Produkt des […]

    mehr

    Beitrag

    Agil mit ALDI?

    Viele unserer Kund/innen fragen sich, wie eine agile Organisation aussieht. Wir von denkmodell bieten gerne praktische Hilfe an. Auf dieses Hilfsmittel für den „Sprung“ von der traditionellen in die agile Organisation sind wir bislang nicht gekommen: das „Agility Sortiment von ALDI-Süd“. Wer das mit uns ausprobieren will, bitte melden. Aber erst nach Ostern. Und nach […]

    mehr
  • Beitrag

    Podcast: Wertschätzung in der Führung

    Vor kurzem hörte ich auf einer längeren Zugfahrt nach einem Workshop verschiedenste Podcasts, dabei bin ich auf einen hörenswerten Beitrag gestoßen. In diesem wird in dichter und überzeugender Weise die Bedeutung von „Wertschätzung“ in der Führung dargelegt. Studien zeigen demnach, dass ein Großteil der Führungskräfte die Grundlagen von Führung nicht beherrschen und offenbar jede zweite […]

    mehr

    Beitrag

    Einblick: denkmodell-Moderationsset – Materialien, Transport und Handling

    Im letzten Beitrag haben wir Impulse zur Moderation von Großgruppen gegeben. Heute schauen wir nicht auf das Wie? der Moderation, sondern vielmehr auf das Womit? Dabei möchten wir Ihnen eine kleine Inspirationshilfe geben: Désirée Bösemüller führte zu diesem Zweck ein Gespräch mit dem denkmodell Kollegen Herrn Julian-G. Mehler – Julian spricht im Folgenden über Materialien, […]

    mehr

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Name*

Email*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.