Blog

corona-schutz-fortbildung

Ein Bekenntnis vorweg: So gern wir virtuelle Workshops moderieren und Kund*innen darin fit machen – auch wir sehnen uns danach, Teilnehmende endlich wieder in 3D in  physischen Workshopräumen oder an der realen Kaffeetheke zu treffen und ihnen die Hände zu schütteln. Wir empfinden Corona als große Herausforderung und wünschten, es wäre längst überstanden.

Weiterlesen


leadership-direction-uncertainty

Times are different and with the weeks and months working from home are passing as the corona situation stays uncertain, here is also something different: for the first time we publish an English article on our blog. What we know for sure, as we already mentioned in our blog post on virtual coaching, is that right now is an excellent time to work on your own development. In the jungle of training there are many options, therefore we are focusing with this blog post on a crucial topic for leaders: how to best work remotely with your team and how to be a good leader for a remote team. Our denkmodell ensemble member Katrin Grunwald shares 5 tips for remote leadership based on her experience as team- and organisational development consultant and coach for first-time leaders:

Weiterlesen

| Katrin Grunwald | 0


coaching-online-leadership

Nutzen Sie die Vorteile der digitalen Welt für Ihre individuelle Weiterentwicklung!

Vielleicht kennen Sie das: Sie haben einen Konflikt in Ihrem Team, Sie möchten Ihre Führungskompetenzen weiter ausbauen oder endlich mal das Zeitmanagement verbessern. Wenn Ihnen jetzt jemand unkompliziert und professionell zur Seite stehen könnte, wären ihre nächsten Schritte leichter und langfristig wirksamer. Ein professionelles Einzel–Coaching ist hier eine Option für Sie. Das geht (nicht nur in der Corona-Zeit) auch virtuell per Videochat.

Weiterlesen

| Jakob Hasselgruber | 0


bücher-beratung-organisationsentwicklung

Für alle, die Lust haben, den Sommer mit guten (Fach-)Büchern zu verbringen, heute ein kleiner Einblick in meine „aktuellen Favoriten“. Keine leichte Auswahl, ist das Spektrum an tollen Büchern zu Organisationsentwicklung doch riesig. Doch wir müssen uns immer wieder entscheiden – unter anderem auch, um den Teilnehmenden unserer zweijährigen Ausbildung „Beratung & Organisationsentwicklung“ eine Bücherkiste „zu packen“. Denn jede*r Teilnehmende enthält von uns 10-11 Bücher, die wir als Lektüre empfehlen. Wenn ich nun daraus nochmal auswählen darf, nehme ich in diesem Jahr diese hier mit auf meine Sommerinsel. Vielleicht ist auch für Sie etwas dabei?

Weiterlesen


remote-work

Seit Mitte März ist der Großteil unseres Teams ins Home Office gezogen – und arbeitet nach wie vor von Zuhause. Nicht alles läuft rund in den eigenen vier Wänden: Einiges bringt uns zum Lachen, anderes zum Nachdenken. In unserer Serie „Home Office Realities“ haben wir alltägliche Erfahrungen gesammelt – individuelle und persönliche Momentaufnahmen der denkmodeller*innen. Insgesamt sind in den vergangenen Wochen 7 kurze Einblicke entstanden:

Weiterlesen


virtuelle-mediation-konflikt

Mancher Streit kann nicht warten. Ahmed* und seine Chefin Isabell* (*Namen zur Wahrung der Anonymität geändert) sind beide im Home Office. Der Ton in den Emails ist mal frostig, mal wütend. An virtuellen Teammeetings nimmt Ahmed schon gar nicht mehr teil, weil er nicht vor allen anderen von Isabell „fertig gemacht“ werden möchte. Das bringt Isabell erst recht auf, sie spricht von „Arbeitsverweigerung“ und „Kündigungsgrund“. Bei der Personalabteilung hat sie sich Rat für eine Abmahnung geholt, doch die empfahl erstmal eine Mediation. Das Arbeitsverhältnis sei doch früher gut gewesen, die Beurteilungen einwandfrei, da müsse doch was möglich sein. Eine Kündigung sei im Unternehmen im Moment ohnehin ausgeschlossen.  Isabell willigt etwas widerstrebend in die Mediation ein, Ahmed auch, die Personalabteilung stellt den Kontakt zu denkmodell her.

Weiterlesen


virtuelleEnergizer-Auflockerung-Spiele-Übungen

Kennen Sie unsere „denkzettel“? Das sind kleine Heftchen mit Impulsen und Erläuterungen zu Themen wie Agilität, Selbst- und Zeitmanagement, virtuellen Check-In und Check-Outs, etc.

Wir haben gute Nachrichten für Sie: Es gibt ein neues Heftchen. Da sich momentan bei uns die Fragen „Wie bringe ich mein Team virtuellen in Kontakt?“ oder „Wie schaffen wir es nach einer Mittagspause aus dem Mittagstief?“ häufen, haben wir eine Auswahl an 14 Energizern für jede Workshopzeit und -situation zusammengestellt. Sie können den denkzettel „Einfache virtuelle Energizer“ hier herunterladen.

Weiterlesen

| Desiree Bösemüller | 0


achtsamkeit-weitblick-stressbewältigung

Gedanken und Gefühle beeinflussen sich gegenseitig. Häufig kreisen unsere Gedanken als Sorgen um die Zukunft. Oder wir grübeln über Vergangenes. Das kann uns viel Energie kosten. Sorgenvolle Gedanken haben die Eigenschaft, sich zu Gedankenketten auszuwachsen, die mit dem Schlimmsten rechnen. Darin sind sie besonders hartnäckig und ploppen dann immer wieder auf.

Das ist erstmal nichts Schlechtes. Es ist der Versuch, eine Lösung zu finden. Finden wir sie nicht, drehen sich die Gedanken immer wieder im Kreis. Sie beginnen uns zu stressen, beeinflussen unsere Stimmung negativ und binden jede Menge Energie. Der Blick für kreative Lösungen wird verstellt. Wir verlieren die Verbindung zu uns und anderen.

 

Weiterlesen

| Irene Ossa | 0


Virtuelle_Moderation_Tools

Keine Angst vor der Moderation im virtuellen Raum!

Vielleicht fragen auch Sie sich gerade: Ist es wirklich so viel anders, einen Workshop oder ein Meeting im virtuellen Raum zu moderieren? Und vor allem: Kann ich das? Wir sagen: Ja, Sie können das, denn im Grunde ist es wie im analogen (also nicht virtuellen) Workshopraum auch. Sie überlegen sich geeignete Formate und Methoden, um die Menschen zu einem gemeinsamen Ziel zu begleiten. Dabei passen Sie den Ablauf und die Methodik diesem Ziel, der Anzahl der Teilnehmer*innen und den räumlichen und zeitlichen Bedingungen an. Nichts anderes tun wir auch, wenn wir virtuelle Formate vorbereiten und moderieren.

Weiterlesen

| Rupert Prossinagg | 0


Osterpost_achtsamkeit

Gerade in der aktuellen Krise: Für uns ist Achtsamkeit mehr als ein Trend. Sie hilft uns, in Phasen von Stress und Unsicherheit gelassener, fokussierter und leistungsfähiger zu sein. Indem wir bewusst mit uns selbst umgehen, ermöglichen wir auch besseren Kontakt mit unserem Gegenüber. Es gibt unterschiedliche Zugänge zum Thema Achtsamkeit – auch bei uns im Team: Manche von uns meditieren regelmäßig oder machen Yoga. Andere finden Kraft und Zentrierung durch kleine Übungen im Alltag.

Unser Osterei für Sie: eine Gehmeditation, die Sie problemlos in Ihren Alltag integrieren können – z.B. auf dem Weg von einem Meeting ins nächste oder in einer kurzen Pause im Homeoffice. Gelangen auch Sie Schritt für Schritt zu mehr Gelassenheit. Und so gehts:

Bewusstes Hinwenden zu den Füßen. Was passiert beim Heben, Senken, Aufsetzen? Wie ist die Bodenbeschaffenheit? Wie fühlt sich der Fuß an und welche Temperatur hat er? Alternativ: Atmen Sie drei Schritte ein und sechs Schritte aus. Kurzes Pausieren.

Weitere Ideen und Methoden teilen wir gerne in unserem neuen denkzettel.

Weiterlesen

| FSF | 0